Entlastung für Familien: Erhöhung von Kindergeld und Freibeträgen fraglich

Familien mit Kindern haben Anspruch auf das Kindergeld oder die Kinderbeträge bei der Steuererklärung. Sie sollen das Haushaltseinkommen finanziell und steuerlich entlasten. Nun gibt es jedoch Streit über eine geplante Erhöhung der Freibeträge. Alle Details findet man hier auf Finanz.de.

22.01.2024, 11:50 Uhr, von (Steuern)
50 Euro Scheine
Bildquelle: Finanz.de / 50 Euro Scheine

Das neue Jahr bringt auch in Deutschland diverse steuerliche Änderungen und erhöhte Beträge mit sich. Zudem kann man mit der Steuererklärung für das vergangene Jahr 2023 wieder viel Geld vom Finanzamt rückerstattet bekommen.

Derzeit gibt es innerhalb der Regierung jedoch Streit um die Erhöhung der Kinderfreibeträge. Die FDP möchte die Freibeträge zwar erhöhen, das Kindergeld jedoch nicht. Laut Finanzminister Christian Lindner (FDP) gäbe es bei der Anhebung der Kinderfreibeträge "verfassungsrechtlichen Nachholbedarf", wie die ARD am Sonntag berichtet.

Derzeit erhalten Familien entweder das Kindergeld oder den Kinderfreibetrag bei der Steuererklärung. Das Finanzamt prüft dabei automatisch, was im vorliegenden Fall vorteilhafter ausfällt. Die Kinderfreibeträge bevorzugen dabei vor allem Besserverdiener, die mehr Steuern bezahlen.

Tipp
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie
TF Bank
TF Bank
Kreditkarte
Mit der TF Mastercard® Gold kann weltweit gebührenfrei bezahlt und Geld behoben werden. Die zusätzliche Reiseversicherung macht sie zur idealen Reisekreditkarte. Positive Bonität vorausgesetzt.

FDP: Weitere Entlastungsschritte notwendig

SPD und Grüne wollen hingegen neben einer Anhebung der Kinderfreibeträge auch eine Erhöhung des Kindergeldes um mindestens 20 Euro pro Monat und Kind. Schon jetzt sei durch den Freibetrag mehr Entlastung möglich als durch das Kindergeld. Die Pläne innerhalb der Koalition sehen vor, die Lücke zwischen den beiden Beträge zu schließen. Durch den Vorschlag der FDP reiße man diese jedoch noch weiter auf.

Dem kontert man seitens FDP, dass das Kindergeld erst kürzlich erhöht worden sei. Man müssen nun weitere Schritte setzen, um "diejenigen zu entlasten, die Steuern zahlen und das Ganze finanzieren".

Wie man die beiden Beträge bei der Einkommensteuererklärung geltend machen kann, findet man hier auf Finanz.de erklärt.

Finanz.de folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.de auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Steuererklärung

News in Steuern
aktualisiert: 22.01.2024, 11:47 Uhr
Autor: Daniel Herndler
Chef-Redakteur | Finanzen, Steuern, Wirtschaft, Arbeitnehmer
zum Autorenprofil von
Daniel Herndler
Disclaimer (Produktplatzierung & Werbung)
Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.