Steuer-Identifikationsnummer (Steuernummer)

Alle deutschen SteuerzahlerInnen verfügen über eine Steuer-Identifikationsnummer. Diese gilt unbefristet ein Leben lang. Zuvor gab es auch die einfache Steuernummer, die sich bei jedem Umzug geändert hat. Seither ist mit „Steuernummer“ in der Regel die Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID) gemeint. Diese wird unter anderem für die Erstellung der Steuererklärung benötigt.

Übersicht

  • Jeder Steuerzahler verfügt über eine einzigartige Steuer-Identifikationsnummer.
  • Diese wird etwa für die Einreichung der Steuererklärung benötigt.
  • Man findet die Steuer-Identifikationsnummer ("Steuer-ID" oder "Steuernummer") auf der Einkommensteuererklärung oder der Lohnsteuerbescheinigung.
  • Die Steuernummer kann jederzeit beim Bundeszentralamt für Steuern angefragt werden.
  • Die Steuer-ID löste 2008 die zuvor ausgegebene Steuernummer ab. Für Personen mit "alter" Steuernummer gilt diese weiterhin.

Jeder Steuerzahler und jede Steuerzahlerin erhält in Deutschland eine eindeutige und einzigartige Steuer-Identifikationsnummer, die sie ihr Leben lang begleitet. Sie wird etwa für die Einreichung der Steuererklärung verwendet und löste die "alte" Steuernummer ab.

Aktuell kann beispielsweise bei der Einkommensteuererklärung noch die alte Steuernummer oder die "neue" Steuer-ID angeführt werden. Viele SteuerzahlerInnen verfügen weiterhin über die Steuernummer, die seit dem Jahr 2008 nicht mehr neu vergeben wird.

Die Steuer-Identifikationsnummer hat den Vorteil, dass sie sich etwa bei einem Umzug nicht mehr ändern kann. Sie gilt sogar noch nach dem Ableben des Steuerzahlers hinaus.

Wo findet man die Steuernummer bzw. Steuer-ID?

Die Steuer-Identifikationsnummer findet man etwa auf dem Steuerbescheid beziehungsweise der Einkommensteuererklärung, sowie auf der Lohnsteuerbescheinigung. Hat man seine Steuer-ID vergessen oder kann keinen Bescheid finden, auf dem diese angeführt wird, so kann man die Steuer-Identifikationsnummer beim Finanzamt oder Bundeszentralamt erfragen.

Die Steuernummer und / oder Steuer-Identifikationsnummer kann man also links oben auf der Steuererklärung finden. Zudem werden sie auf der Lohnsteuerbescheinigung genannt, die vom Arbeitgeber an Angestellte mindestens einmal pro Jahr übermittelt wird. Hat man als Steuerzahler keine "alte" Steuernummer, so wird lediglich die Steuer-ID genannt.

Steuer-ID verloren?

Hat man seine Steuer-ID verloren oder komplett vergessen und keine Möglichkeit mehr, sie auf einem Dokument wiederzufinden, so kann man sie sich erneut übermitteln lassen. Dazu kann dieses Formular des Bundeszentralamts für Steuern (BZSt) verwendet werden. Man gibt lediglich die persönlichen Daten (Name, Anschrift, Geburtsdatum und Geburtsort) an und erhält die Steuer-Identifikationsnummer als Schreiben per Post zugestellt.

Wozu wird die Steuer-Identifikationsnummer benötigt?

Die Steuer-Identifikationsnummer oder Steuer-ID wird unter anderem für die Einreichung der Steuererklärung benötigt. Generell ist es von Vorteil, wenn sie bei jeglicher Kommunikation und allen Formularen, Anträgen und Bescheiden an das Finanzamt angeführt wird. Das ermöglicht eine rasche und eindeutige Zuordnung des Anliegens zur jeweiligen Person.

Unterschiede zwischen Steuer-ID und Steuernummer

Die Steuer-Identifikationsnummer bzw. Steuer-ID besteht aus elf Ziffern. Dabei wird immer eine Ziffer doppelt verwendet. Sie wird in ganz Deutschland einheitlich aufgebaut und verwendet.

Die Steuernummer besteht auf 13 Ziffern, die sich je Bundesland im konkreten Aufbau unterscheiden können. Damit gilt sie nicht bundeseinheitlich. Sie wird anhand eines bestimmten Schemas aufgebaut. Zu Beginn findet sich die Bundesfinanzamtnummer, gefolgt von einer Kennzahl des Finanzamts im jeweiligen Bezirk und der persönlichen Steuernummer. Am Ende wird noch eine Prüfziffer angehängt.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt.IdNr.)

Die Steuer-Identifikationsnummer ist nicht zu verwechseln mit der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Letztere wird nur an Unternehmen oder Selbstständigen zugewiesen. Privatpersonen verfügen lediglich über eine Steuer-ID, nicht aber eine USt.IdNr. oder USt-ID in Deutschland.

Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer dient Unternehmen zur Abwicklung von Geschäften innerhalb der Europäischen Union. Sie gilt als einzigartige und eindeutige Kennzeichnung und muss auf unter anderem auf Rechnungen ins EU-Ausland angeführt werden. Damit wird es ermöglich, die "Umkehr der Steuerschuld" bzw. das Reverse-Charge-Verfahren mit anderen europäischen Unternehmen anzuwenden.

Die USt-ID wird beim zuständigen Finanzamt in Deutschland beantragt. Sie besteht aus dem eindeutigen Länderkürzel DE gefolgt von bis zu zwölf Ziffern (Beispiel: DE-123467901).

Mit dem USt-IdNr.-Prüftool kann man die Gültigkeit einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer EU-weit überprüfen.

Häufige Fragen und Antworten

Hier findet man die häufigseten Fragen und Antworten zu diesem Thema:

Wo finde ich die Steuer-Identifikationsnummer?

Die Steuer-Identifikationsnummer oder Steuernummer findet man auf der Steuererklärung oder der Lohnsteuerbescheinigung. Sie kann auch beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) beantragt oder angefragt werden.

Wozu benötigt man die Steuernummer?

Die Steuernummer oder Steuer-Identifikationsnummer wird etwa für die Erstellung und Einreichung der Einkommensteuererklärung in Deutschland benötigt. Sie dient als eindeutige Kennung einer Person in steuerlichen Belangen. So kann das Finanzamt die Anträge oder Bescheide immer der korrekten Person zuordnen.

Was tun, wenn man die Steuer-Identifikationsnummer verloren hat?

Hat man die Steuer-ID bzw. Steuer-Identifikationsnummer verloren, so kann man sie sich vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) erneut übermitteln lassen. Dazu wird ein Online-Formular ausgefüllt. Die Steuernummer wird anschließend per Post an die jeweilige Person zugestellt.

Stand: 18.01.2024, um 15:17 Uhr
Autor: Daniel Herndler
Chef-Redakteur | Finanzen, Steuern, Wirtschaft, Arbeitnehmer
zum Autorenprofil von
Daniel Herndler