Neue Tabelle: Ab diesem Gehalt ist man Spitzen- oder Geringverdiener

Wer gilt in Deutschland als Top- oder Spitzen-Verdiener und wer als Geringverdiener? Eine Information dazu liefert das Ministerium in einer neuen Gehaltstabelle. Darin kann abgelesen werden, ab welchem Gehalt man in welcher Stufe einzuordnen ist. Alle Details dazu findet man hier auf Finanz.de.

13.02.2024, 10:33 Uhr, von (Arbeitnehmer)
Rechner
Bildquelle: Canva / Rechner

Ab welchem Einkommen gilt man in Deutschland als Top-Verdiener und als Geringverdiener? Das Finanzministerium veröffentlicht dazu eine Gehaltstabelle, aus der man diese Information ablesen kann.

Aufgrund der hohen Inflation der vergangenen Monate und Jahre, durften sich auch in Deutschland viele Angestellte über durchaus saftige Lohn- und Gehaltserhöhungen freuen. Sie profitieren durch mehr Bruttoeinkommen pro Monat.

Laut Gehaltstabelle gilt man 2024 in Deutschland bereits als Top-Verdiener, wenn man monatlich mindestens 23.277 Euro brutto verdient. Damit zählt man zum obersten Prozent der Einkommensbezieher. In der Regel verdienen derart hohe Gehälter vor allem Manager oder Geschäftsführer in großen Konzernen.

Liste der Gehaltsklassen

Ab diesem Brutto Gehalt pro Monat gilt man in Deutschland 2024 als Top- oder Geringverdiener:

  • Top-Verdiener: 23.277 Euro
  • Spitzen-Verdiener: 8.359 Euro
  • Gutverdiener: 5.859 Euro
  • Besserverdiener: 4.071 Euro
  • Normalverdiener: 3.314 Euro
  • Mittelverdiener: 2.378 Euro
  • Niedrigverdiener: 1.792 Euro
  • Geringverdiener: 1.195 Euro

Bei einem Einkommen ab 8.359 Euro gilt man als Spitzen- und ab 5.859 Euro als Gutverdiener. Wer ein monatliches Bruttogehalt von 4.071 Euro bezieht, zählt heuer noch immer zu den Besserverdienern. Die Normalverdiener liegen monatlich bei über 3.314 Euro brutto.

Als Geringverdiener zählt man in Deutschland, wenn man nur 1.195 Euro Bruttogehalt pro Monat bezieht.

Finanz.de folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.de auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Gehalt

News in Arbeitnehmer
aktualisiert: 13.02.2024, 10:33 Uhr
Autor: Daniel Herndler
Chef-Redakteur | Finanzen, Steuern, Wirtschaft, Arbeitnehmer
zum Autorenprofil von
Daniel Herndler