Gehaltsvergleich nach Bundesland - Hier verdient man 2024 am besten

Laut aktuellem Gehaltsreport liegt das Durchschnittsgehalt in Deutschland im Jahr 2024 bei 50.250 Euro. Gegenüber dem Vorjahr ist der Betrag damit um fast 3.000 Euro gesunken. Große Unterschiede findet man etwa im Vergleich nach Branchen und Bundesländern. Alle Details dazu findet man hier auf Finanz.de.

27.03.2024, 11:45 Uhr, von (Arbeitnehmer)
50 Euro Scheine
Bildquelle: Finanz.de / 50 Euro Scheine

Ein neuer Gehaltsreport zeigt, in welchen Branchen und welchem Bundesland man 2024 am meisten verdient. Anhand zehntausender Stellenanzeigen wird auswertet, wo man die höchsten und niedrigsten Durchschnittsgehälter erwarten kann.

Laut Stepstone-Gehaltsreport liegt das Durchschnittsgehalt in Deutschland heuer bei 50.250 Euro brutto pro Jahr. Der Median liegt 43.750 Euro deutlich dahinter. Das Medianeinkommen beziehungsweise -Gehalt gibt den Mittelwert der Einkommen an. Das bedeutet, dass die Hälfte der ausgewerteten Daten über und die andere Hälfte unter diesem Wert liegen. Im Vorjahr lagen die Werte mit 53.118 Euro (Durchschnittsgehalt) bzw. 43.842 Euro (Bruttomediangehalt) laut Stepstone noch deutlich höher.

Hier werden die höchsten Gehälter bezahlt

Die höchsten Einkommen bzw. Durchschnitts- und Mediangehälter werden im Bankwesen (63.250 Euro), der Luft- und Raumfahrt (57.750 Euro) und der Pharmaindustrie (57.250 Euro) gezahlt. Dahinter finden sich die Wissenschaft & Forschung (57.000 Euro), sowie Versicherungen (56.000 Euro). Natürlich spielt bei der Berechnung der Gehaltsunterschiede auch die Berufserfahrung und -Ausbildung eine große Rolle.

Das Durchschnittsgehalt von 50.250 Euro entspricht einem Einkommen von rund 2.741 Euro netto monatlich in Steuerklasse 1. Mit dem Brutto-Netto-Rechner Finanz.de kann man das Netto-Gehalt schnell und einfach online berechnen.

Gehälter nach Städten

Beim Städte-Vergleich schneiden vor allem München mit 56.250 Euro Durchschnittsgehalt, sowie Stuttgart (54.500 Euro) und Frankfurt am Main (54.250 Euro) besonders gut ab. Hier verdienen Angestellte durchschnittlich die höchsten Gehälter in Deutschland. Sie liegen damit auch deutlich über dem allgemeinen Durchschnitt von 50.250 Euro brutto pro Jahr bzw. dem Median von 43.750 Euro.

Medianeinkommen nach Bundesland

Die höchsten Einkommen verdient man derzeit durchschnittlich in Hamburg (49.750 Euro), Hessen (47.500 Euro) und Baden-Württemberg (47.000 Euro).

  • Hamburg: 49.750 Euro
  • Hessen: 47.500 Euro
  • Baden-Württemberg: 47.000 Euro
  • Berlin: 46.500 Euro
  • Bayern: 46.000 Euro
  • Nordrhein-Westfalen: 44.000 Euro
  • Bremen: 42.500
  • Rheinland-Pfalz: 42.000
  • Niedersachsen: 40.750 Euro
  • Schleswig-Holstein: 40.250 Euro
  • Saarland: 40.000 Euro
  • Brandenburg: 38.000 Euro
  • Sachsen: 38.000 Euro
  • Thüringen: 37.000 Euro
  • Mecklenburg-Vorpommern: 36.500 Euro
  • Sachsen-Anhalt: 36.500 Euro

Gender Pay Gap

Mit fast 6.000 Euro Unterschied verdienen Frauen (40.000 Euro) laut Stepstone noch immer um 12,40 Prozent weniger als Männer (45.750 Euro). Der "bereinigte" Gender Pay Gap, der bei diesem Geschlechtervergleich auch strukturelle Unterschiede, etwa die Qualifikation, Tätigkeit, Anstellungsart oder den Anstellungsumfang und die Branche einbezieht, liegt immerhin noch bei 5,50 Prozent.

Finanz.de folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.de auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Gehalt

News in Arbeitnehmer
aktualisiert: 27.03.2024, 11:44 Uhr
Autor: Daniel Herndler
Chef-Redakteur | Finanzen, Steuern, Wirtschaft, Arbeitnehmer
zum Autorenprofil von
Daniel Herndler